Fragen zu WCS-Missionen

Generelles rund um WCS: The Darkest Dawn (Deutsch)

Moderatoren: Kalumet, Joker

Benutzeravatar
legionnaire
Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 00:51
Wohnort: Mannheim

Fragen zu WCS-Missionen

Beitrag von legionnaire » Sa 4. Jun 2016, 06:42

@@@ Hej hej , Euch allen,
die unsichtbaren Jäger in der Mission Torgo II sind ja nicht gerade zu verachten. Gibt es einen Trick oder braucht man wirklich nur ein schnelles Auge?? Rammen ist wohl ein Spaß der Katzen.
Lieben Gruß, Gerd

Benutzeravatar
legionnaire
Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 00:51
Wohnort: Mannheim

Re: TORGO II

Beitrag von legionnaire » Sa 4. Jun 2016, 23:00

@@@ Hej, hej Euch allen,
kein Tip für den alten Mann?? Vielleicht verratet Ihr mir ja, wieviele der Tarnkappenjäger es gibt. Ich kurbel wie wild, doch selten treffe ich einen dieser Phantomjäger. Habe wenigstens kapiert, dass ich vor dem Rammen aufpassen muss, sonst ist bei diesen getarnten Katzen der Ofen gleich aus.
Lieben Gruß und schönes WE, mit besserem Wetter, wünscht Euch Gerd

Benutzeravatar
Kalumet
Moderator
Moderator
Germany
Beiträge: 877
Registriert: So 17. Aug 2014, 16:44
Wohnort: Bruchsal
Team-Rang: Chief Senior Tester
Fachgebiet: Betatest
Spezialisierung: Öffentlichkeitsarbeit

Re: TORGO II

Beitrag von Kalumet » So 5. Jun 2016, 00:07

Hei Ho Gerd,

na Du kommst ja Flott voran ;7 .

Mit Mission 23 bist Du bei der umstrittensten Mission von WCS angelangt, denn sie kann extrem hart sein (manche sagen gar unfair).

Das doofe ist, daß die schwerste stelle ganz am Schluß der Mission kommt, und das es wirklich ein reines Glücksspiel ist, wo man sich (oder besser gesagt Stalker) am Anfang des Kampfes befindet. Wenn man Pech hat, ist er direkt hinter einem und der Kampf ist binnen Sekunden gelaufen, da er einem einen "Raketeneinlauf" von hinten verpaßt, wenn man Glück hat, kann man ihn gleich am Anfang ein paar Raketen verpassen und ihn beschädigen, dadurch ist er durch seine Trümmerteile auch getarnt verfolgbar und man hat recht leichtes Spiel.

Du brauchst unbedingt den Nachbrenner und die Störkörper im Kampf gegen Stalker, da dieser unablässig Raketen abfeuert, also im Vorfeld aufsparen.

Ich habe mich bei uns im Beta-Test-Forum Mal umgeschaut und von Luke & Arrow was dazu gefunden, ich hoffe sie verzeihen mir die Urheberrechtsverletzung, den ich kopiere es gerade Mal hier her (den ich in Faul) :runaway: .


[+] Von Luke

Man braucht hier Nachbrennersprit ohne Ende. Möglichst mit nem vollen Tank hier antreten. Es gibt einen kleinen Kniff mit dem man ganz gut gegen Stalker bestehen kann. Sobald er sich tarnt, muss man permanent Vollgas geben und dann grosse Kurven fliegen, bis Stalker wieder enttarnt. Sonst rammt einen Stalker einfach solange, bis man alleine dadurch ins Gras beisst. Durch das eben genannte Manöver erwischt einen Stalker aber nicht so leicht.
[+] Von Arrow

Dennoch möchte ich ein paar Vorschläge unterbreiten, die meiner bisherigen Erfahrung mit dieser Mission erwachsen sind:

Auf keinen Fall solltet ihr frontal gegen Stalker anfliegen, denn so seid ihr den Raketen fast unweigerlich ausgeliefert! Hängt euch sofort an sein Heck und deckt ihn mit allem ein, was ihr habt. Lasst euch am besten Augen am Hinterkopf wachsen und fliegt nie brav geradeaus. Habt ihr Stalker beschädigt, zieht sein Jäger eine kleine Trümmerspur hinter sich her, die auch im getarnten Zustand sichtbar bleibt. Dieser solltet ihr folgen, damit ihr seinen nächsten Angriff voraussehen könnt. Dauert der Kampf länger, werden euch irgendwann unweigerlich die Störkörper ausgehen. Dann bleibt euch zum Abschütteln der Raketen nur noch euer Nachbrenner. Spart euch also bis zum Finale der Mission unbedingt den Nachbrennersprit auf! Geht euch im Kampf mit Stalker der Sprit aus, seid ihr nur noch eine Zielscheibe und könnt die Mission eigentlich sofort neu starten.

Bei solch einer schweren Mission gibt es außer eurem Tod natürlich keinen negativen Ausgang. Zu überleben und Stalker in die Flucht zu schlagen, ist das einzige Ziel. Viel Glück, ihr werdet es brauchen!

PS Auch ich habe die Mission irgendwann schließlich geschaffft, aber fragt nicht wie. Mehr Glück als Verstand! Selbst die Entwickler haben mal zugegeben, dass sie es hier möglicherweise etwas übertrieben haben..
Ach ja, bei M23 ist es keine Schande den Schwierigkeitsgrad auf Leicht zu stellen ;)
Ich hoffe es hilft wenigstens ein wenig Gerd, aber bei der Mission hilft eigentlich nur so lange Probieren bis man gute Voraussetzungen bekommt.
Aber einen Trost habe ich für Dich, wenn Du M23 Torgo II geschaft hast, kommen keine Unfairen Missionen mehr :rolleyes: .
Gruß Kalumet
Bild

Benutzeravatar
Arrow
Global Moderator
Global Moderator
Germany
Beiträge: 1374
Registriert: Do 14. Aug 2014, 19:07
Team-Rang: Entwickler
Fachgebiet: Übersetzung
Spezialisierung: Lektorat

Re: TORGO II

Beitrag von Arrow » So 5. Jun 2016, 00:10

Hallo Gerd,

Torgo 2 gehört zu den Missionen, die mich mal beinahe um den Verstand gebracht hätten, da ich sie ständig auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad geflogen bin. Ich bin für gewöhnlich nicht gut auf diesen Einsatz zu sprechen, da er mit einem Kilrathi-Ass aufwartet, was per Definition immer unfair wird. Das schwierige an der MIssion ist, dass der Kampf gegen "Stalker" direkt ans Ende des Einsatzes gerückt wurde, wenn man sich fast schon sicher wähnt. Natürlich ist Stalker nicht alleine unterwegs, sonder hat zwei Flügelmänner dabei, die er erst mal vorschickt, bevor er selbst in Aktion tritt. Du hast also erst einmal längere Kämpfe gegen sehr starke Kilrathi-Jäger (u.a. Sorthaks) sowie Großkampfschiffe vor dir, bevor du auf das Ass triffst.
Kilrathi-Asse fliegen zwar augenscheinlich Jäger von der Stange mit Speziallackierung, aber das täuscht gewaltig: Ihre Jäger sind ungleich stärker gepanzert und teilen praktisch unbegrenzt Raketen aus. Das Wichtigste bei der Mission ist, auch am Ende noch genügend Nachbrennersprit sowie Gegenmaßnahmen zu haben, da man sonst den Raketen von Stalker hilflos ausgeliefert ist. Der Junge wird sich enttarnen, Raketen abfeuern, und sich danach sofort wieder tarnen. Deine Zeit, eigene Raketen auf ihn aufzuschalten, ist entsprechend sehr begrenzt. Da müssen es meist die Kanonen richten. Stalker hat mindestens zwei Kameraden dabei, aber am Ende stehst du ihm allein gegenüber.

Die Kerle rammen einen zu gerne - da musst du wirklich aufpassen, denn Rammangriffe gehen direkt auf deine Rumpfstärke. Zusammen mit den Raketenangriffen ist das eine ernste Gefahr. Versuche, in der kurzen Zeit, die sie sichtbar sind, gute Treffer zu landen - dann ziehen die Jäger auch getarnt eine deutlich sichtbare Spur hinter sich her! Ausgehend davon kann man sie auch getarnt treffen.

PS: Stefan war etwas schneller :D
"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“
Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Benutzeravatar
legionnaire
Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 00:51
Wohnort: Mannheim

Re: TORGO II

Beitrag von legionnaire » So 5. Jun 2016, 17:17

@@@ Kalumet, Luke, Arrow,
danke für Eure Tips. Ich habe bereits alles möglich versucht, um diese getarnten Jäger abzuschießen, oder wenigsten zu beschädigen. Raketen kann ich nicht einsetzen, dazu sind diese Burschen zu schnell und meine Raketen rauchen zwei Sekunden Aufschaltzeit. Irgenwann, nach langem kurbeln erwischt es mich immer wieder.
Ich werde natürlich dran bleiben, doch das wird, so schätze ich mal, ein langer, heisser Tanz. Wass passiert, wenn man diese Mission nicht schafft? Ist dann Ende der Fahnenstange erreicht?? Ich schätze mich nicht als sehr langsam ein, aber das ist, mit Verlaub, eine Nummer die ich vermutlich nicht so ohne wieteres schaffe...... Ich gebe aber niemels den Mut auf. Honneur et fidélité !
Lieben Gruß und schönes Rest-WE, Gerd

Benutzeravatar
legionnaire
Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 00:51
Wohnort: Mannheim

Re: TORGO II

Beitrag von legionnaire » So 5. Jun 2016, 22:39

Nun bin ich schon beinahe zuhause gewesen und dann hat mich dieser Scheißkerl von Katze doch noch erwischt................ :D

Benutzeravatar
legionnaire
Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 00:51
Wohnort: Mannheim

Re: TORGO II

Beitrag von legionnaire » Mo 6. Jun 2016, 20:26

@@@ Hallo Euch allen,
es ist mir gelungen den Kampf mit Stalker zu überleben. Leider wurde mir sein Abschuß nicht bestätigt, aber ich denke, das ghört zum Spiel. Der Bursche taucht bestimmt irgendwann wieder auf...........voll Rachegelüste.
Euch allen einen schönen Abend und ich hoffe, dass es wirklich so ist, das solche " Gemeinheiten" nicht häufig passieren. Getarnte Gegner sind ok, abr mit guten Auge sieht man schon, wo solche Säcke liegen, sitzen oder stehen, aber für Stalker konnte ich zumindest nur ein einziges Mal ein Rakate einsetzen, dann hatte ich keine mehr, weil die anderen nicht trafen
Also dann, machts gut.
Lieben Gruß, Gerd

Benutzeravatar
Kalumet
Moderator
Moderator
Germany
Beiträge: 877
Registriert: So 17. Aug 2014, 16:44
Wohnort: Bruchsal
Team-Rang: Chief Senior Tester
Fachgebiet: Betatest
Spezialisierung: Öffentlichkeitsarbeit

Re: TORGO II

Beitrag von Kalumet » Mo 6. Jun 2016, 21:46

@legionnaire:

Super, das freut mich :keks: .


Man sagt ja Katzen haben sieben leben, aber ob das auf Stalker zutrifft mußt Du schon selber rausfinden ;) .

Also es kommen schon noch ein paar anspruchsvolle Missionen, so ist es nicht, aber keine mehr von dem "Kaliber". Es gibt noch eine Mission die mich auch fast zur Verzweiflung brachte, aber da Du mit dem Deutsch-Mod spielst, bleibt Dir das Ärgernis in dieser erspart (da konnte man eine lange Anflugsequenz mit Funkgesprächen nicht abbrechen wenn man die Mission wiederholen mußte, was nun funktioniert).
Gruß Kalumet
Bild

Benutzeravatar
legionnaire
Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 00:51
Wohnort: Mannheim

Re: TORGO II

Beitrag von legionnaire » Mo 6. Jun 2016, 22:08

Hej, hej Kalumet,
mich freuts auch :) Und so genau nehme ich das nun auch wieder nicht, wenn alles nur noch von der Stange wäre, dann wär es auch nicht ok. Etwas Kampf und Kopf ist immer gut. Den nächsten Dienstgrad habe ich auch so nebenbei bekommen. Nun werde ich das Ganz vermutlich etwas weniger gestresst antun.
Ich habe mit bei der getarnten Katze beim Sieg alle Raketen bsi zum Schluß aufbewahrt, da ich in den vroherigen Versuchen bereits nur immer eine oder zwei übrig hatte.
Schönen Abend Dir und eine schöne Wochen. Mit liebem Gruß,
Gerd

Benutzeravatar
Arrow
Global Moderator
Global Moderator
Germany
Beiträge: 1374
Registriert: Do 14. Aug 2014, 19:07
Team-Rang: Entwickler
Fachgebiet: Übersetzung
Spezialisierung: Lektorat

Re: TORGO II

Beitrag von Arrow » Mo 6. Jun 2016, 23:07

Na also, es geht voran! :)

Ich kann übrigens Entwarnung geben: Die Mission, auf die Kalumet anspielt, hast du ja schon hinter dir. Torgo 2 ist schon ziemlich hinterhältig durch seinen fiesen Gegner "Stalker", der ganz am Ende noch einmal zuschlägt. Er wird nicht das letzte Katzenass sein, auf das du stößt ... Für jede Jägerklasse der Kilrathi gibt es ein Elite-Ass, bis auf die Sorthak - für die so etwas aber früher mal geplant war. Wir können froh sein, dass uns das erspart blieb.
Freu dich erst mal auf weitere spannende Missionen mit der schweren Thunderbolt in den Grenzwelten der Konföderation! Beim Energiemanagement musst du nun schon vorsichtiger sein, denn so ein schwerer Jäger ist nicht besonders schnell. Umso hungriger sind seine Kanonen - für längeres Trommelfeuer solltest du also ruhig zweitweise auf eine Zwillingskanone wechseln. Ich mag ja vor allem den Mesonen-Blaster, weil er ein so fieses Geräusch hat und ordentlich austeilt. :lol: Gegen Geschütztürme aber musst du aus allen Läufen Feuer spucken, denn gerade die Plasmakanone gehört zu den stärksten Geschützen auf Jägern. Jedes Schiff hat seinen Reiz, und gerade die schwere T-Bolt ist ein waffenstarrender Kampfwagen, der mit seinem Torpedo immer ein mächtiges Ass im Ärmel hat. Auf Glide musst du hier wie gesagt verzichten, aber dafür reichen drei Vollsalven fast aus, um eine Dralthi auseinanderzureißen. Ich weiß, der Verzicht auf zwei Raketen gegenüber der Arrow wiegt schwer, aber so ein Torpedo entspricht locker vier Raketen und macht die Thunderbolt zusätzlich zu einem Jagdbomber. Mit diesem Jäger (sechs Geschütze, sechs Raketen, ein Torpedo) kann man ebenso wunderbar experimentieren. Probier's aus und lass Feuer regnen! :D
"Ich würde immer eine Maschine bevorzugen, die um einen schweren Jäger Kreise fliegen kann, wenn es sein muss.“
Alec "Ninja" Crisologo, Wing Commander Saga

Benutzeravatar
legionnaire
Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 00:51
Wohnort: Mannheim

Re: TORGO II

Beitrag von legionnaire » Di 7. Jun 2016, 11:32

Hej, hej Chris,
für Deine Tips bin ich immer dankbar. Ihr seid hier ja ein wirklich tolle Truppe- nur im Supernature-Forum, Norbert, ist ein ebensolcher Helfer. Ich fliege ja noch DSO, habe aber in der letzten Zeit DSO sehr vernachlässigt.
Fein ist, dass man jetzt erst seien Auftrag im Briefing bekommt und danach die Waffen aussuchen kann. Ich schaffe es nicht, die Bordkanonen zu wechseln, ist das so angedacht oder wie mache ich das?
Also, Du siehst, trotz Fortschritt, immer noch Frage vom Alten Mann :)
Schönen Tag und schöne Restwoche, mit leibem Gruß,
Gerd

Benutzeravatar
MajorSpawn
Developer
Developer
Austria
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 17:42
Wohnort: Keller (10 Etagen über der Hölle)
Team-Rang: Entwickler
Fachgebiet: Missions-Design
Spezialisierung: Programmierung

Re: TORGO II

Beitrag von MajorSpawn » Di 7. Jun 2016, 22:05

hallo gerd,

ja das stimmt, du kannst nur die raketenzuladung ändern, die bordkanonen bleiben so wie sie sind, das ist eigentlich auch ganz gut so, denn die jäger sind mit den waffen, die sie tragen können, ganz gut bestückt, hier hat es keinen sinn, sich schwächere kanonen zu montieren und für stärkere sind manche schiffe einfach nicht konzipiert (zB aus energiegründen)
"Ein Programm, das fehlerfrei funktioniert, ist hoffnungslos veraltet!"

Benutzeravatar
legionnaire
Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 00:51
Wohnort: Mannheim

Re: TORGO II

Beitrag von legionnaire » Di 7. Jun 2016, 22:25

Hej, hej MajorSpawn,
damke für Dein Posting. Ist ok mit den Waffen.
Vielleicht kannst Du mir über Loki4 etwas erzählen. Nachdem ich einige Katzen abgeschossen hatte, bekam ich den Befehl zu landen, den ich auch sofort befolgt habe ( trotzdem ich mit wie ein Deserteur vorkam). Aber ich bin durch die Hermes durchgeflogen und auf der anderen Seite wieder hinaus. Also habe ich wieder mitgemischt, bis wieder die Aufforderung kam zu landen. Bin gelandet und habe meine Kiste kurz vor dem wieder ausfleigen gestoppt. Dann flog Hermes weg und ich auch..........
Zum besseren Verständnis, ich habe diese Mission nun bereits 5 oder 6 mal durchexerziert, ohne Erolg. Was mache ich hier falsch??
Mit liebem Gruß, Gerd

P.S.: zweimal ist mir der Träer weggesprunge und mehrere male bin ich gekillt worden.

Benutzeravatar
Kalumet
Moderator
Moderator
Germany
Beiträge: 877
Registriert: So 17. Aug 2014, 16:44
Wohnort: Bruchsal
Team-Rang: Chief Senior Tester
Fachgebiet: Betatest
Spezialisierung: Öffentlichkeitsarbeit

Re: TORGO II

Beitrag von Kalumet » Di 7. Jun 2016, 23:11

Hallo legionnaire:

So einen ähnlichen Fall hatten wir schon Mal (schau Mal hier), vielleicht fliegst Du auch von der falschen Seite ein, sollte aber eigentlich trotzdem funktionieren.

Na, ja, vielleicht fällt den anderen noch was ein.

Viel Glück Pilot.
Gruß Kalu
Bild

Benutzeravatar
legionnaire
Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Beiträge: 88
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 00:51
Wohnort: Mannheim

Re: TORGO II

Beitrag von legionnaire » Mi 8. Jun 2016, 11:54

Hej, hej Kalumet,
danke für Dein Posting. Ich habe es heute früh geschafft. Vielleicht bin ich ja manchmal zu ungeduldig :confused: Aber heute habe ich es auf den ersten Anhieb geschafft zu landen.
Schönen Tag Dir und lieben Gruß,
Gerd