Es gibt zwei Sorten von Admins... eine kleine Studie

Willkommen in Torgos' Taverne, der besten und renommiertesten Bar des gesamten Epsilon-Sektors! Sie befinden sich auf dem legendären Deck 11 der konföderierten Sektorhauptbasis im Orbit um Torgo III.

Moderatoren: Joker, Kalumet

Benutzeravatar
TESTluke
Special Forces
Special Forces
Beiträge: 28
Registriert: Do 14. Aug 2014, 19:09

Es gibt zwei Sorten von Admins... eine kleine Studie

Beitrag von TESTluke » Mi 14. Jan 2015, 18:49

Es gibt den Admin und das Adminchen. Um die Exemplare beider Spezies besser verstehen zu können, nachfolgend einige typische Situationen aus dem Foren-Alltag, ihrem natürlichen Lebensraum.

Installation eines Forums:

Das Adminchen: installiert grundsätzlich kein Forum. Es fragt jemand - meist einen Admin - der mit sich sowas auskennt oder überlasst das der automatischen Installationsfunktion seines Domain Providers der diese Funktion eventuell im Controlcenter anbietet... falls das Adminchen überhaupt den Weg ins Controlcenter findet.

Der Admin: pfeift auf jeglichen Installations-Automatismus und lädt das gepackte Archiv der Forensoft direkt beim Hersteller herunter, liest die readme.txt und überträgt alle Ordner und Dateien per FTP Client auf seine Domain. Danach setzt er, wie in der Dokumentation angegeben, noch bei einigen Ordnern und Dateien die korrekten Rechte, damit die Installation auch klappt. Der Admin will wissen, welche Ordner und Dateien er da hochlädt und warum diese und jene Datei verdammt nochmal so viele Rechte haben muss.

Konfiguration eines Forums:

Das Adminchen: konfiguriert nur das wichtigste, also hunderte zusätzliche Smilies und dutzende zusätzliche Styles, nachdem es ganz stolz die Stellen dafür in den Einstellungen gefunden hat. Alles andere ist unwichtig und unwichtige Dinge überlässt es jemand anderem, meist einem Admin.

Der Admin: geht diszipliniert durch die komplette Konfiguration und stellt alles nach seinen Vorstellungen ein. Natürlich vergisst er dabei auch nicht, die maximale Anzahl der Smilies pro Beitrag grosszügig auf 1 zu stellen, denn schliesslich ist er ja keine Spassbremse. Alles darüber gilt für ihn als unseriös. Wenn er auf Dinge stösst die er nicht sofort versteht, stöbert er im Forum des Herstellers und in der Dokumentation (falls vorhanden) nach der Antwort. Beim konfigurieren kann es vorkommen, das der Admin ungewöhnlich laut wird und üble Flüche ausstösst, weil er Standard-Einstellungen vorfindet, die nach seiner Meinung völlig unsinnig sind.

Hinweis: Die Erhöhung des Betriebs-Geräusches des Admins ist in diesem Fall normal, es handelt sich also nicht um eine Fehlfunktion des Admins.

Die Einrichtung von Benutzergruppen, Kategorien und Unterforen:

Das Adminchen: erstellt zuerst mal Dutzende von Unterforen, natürlich alle in einer einzigen Kategorie. Wozu diese alle benötigt werden, weiss das Adminchen selbst nicht. Wichtig ist nur, dass das Forum möglichst gross wirkt. Dinge die es bei der Einrichtung der Unterforen nicht versteht, löscht das Adminchen meist umgehend. Da es so bei allen Unterforen auch gerne das dringend benötigte Schreibrecht entfernt, ist das Adminchen der einzige Benutzer, der in den Foren etwas schreibt. Nach einer Woche wundert es sich über die vielen Monologe und fragt einen Admin, was da los ist.

Der Admin: weiss in der Regel schon genau welche Kategorien und welche Unterforen vorhanden sein sollen und welche Benutzergruppen Zugriff darauf haben müssen. Er ärgert sich gelegentlich darüber, das der Foren-Editor nicht genügend Einstellungen für ein Unterforum bietet, obwohl die Einstellungen dafür schon 5 Browserseiten nach unten geblättert werden müssen, um zum "Speichern" Button zu gelangen. Verschiedentlich wurden schon Exemplare dabei beobachtet, wie sie ein halbes dutzend Browsertabs gleichzeitig geöffnet hatten, mit je einer anderen Menüseite des ACP's. Kommt in einem solchen Moment aus Versehen ein Adminchen in das Revier des Admins und sieht was der Admin da alles geöffnet hat, rennt es meist völlig verstört und schreiend davon.

Die Einrichtung eines Test-Benutzers:

Das Adminchen: braucht keinen Test-Benutzer. Es glaubt alles zu wissen, alles zu können und so muss es auch nichts testen. Testen ist etwas für Weicheier und Admins.

Der Admin: erstellt immer mindestens einen Test-Benutzer. Auch bei einer Forensoft die die Möglichkeit bietet, das Forum mit den Rechten eines bestimmten Benutzers testen zu können, weil er genau weiss, das diese Funktion sowieso nicht richtig arbeitet... selbst wenn sie richtig arbeitet.

Die Konfiguration der Rechte:

Das Adminchen: sieht die Rechteverwaltung, stösst ein schnelles "Ja nee, is' klar!" aus und fragt dann einen Admin, wozu der ganze Mist dienen soll und wie man das alles noch zu Lebzeiten konfiguriert kriegt.

Der Admin: öffnet die Rechteverwaltung und studiert die nächsten Abende sämtliche Rechte und deren Vererbungslehre bis ins kleinste Detail. Damit er auch in der S-Bahn auf dem Weg zur Arbeit die Rechte studieren kann, lädt er sich das Handbuch auf sein Smartphone und installiert die Foren-Software gleich noch zusätzlich auf seinen Tablet PC in einer virtuellen Maschine inklusive Apache Server.

Anlegen eines öffentlichen Changelogs (Protokoll) für Änderungen am Forum:

Das Adminchen: liest grundsätzlich keine Changelogs. Das impliziert automatisch die Verweigerung ein solches anzulegen.

Der Admin: hat in der Regel keine Zeit Changelogs zu schreiben. Falls doch, wählt er seine Worte grundsätzlich so, das kein normaler Benutzer verstehen kann, was da geschrieben steht. Auf diese Weise grenzt sich der Admin von den normalen Benutzern ab und geniesst grossen Respekt. Den Benutzern bleibt allerdings auch nichts anderes übrig als Respekt zu bezeugen, wenn sie nicht gelöscht werden wollen.

Das Lösen von Problemen:

Das Adminchen: löst keine Probleme, es lässt lösen. Meist von einem Admin.

Der Admin: löst Probleme in Windeseile und auch solche, die eigentlich gar keine sind.

Schlussfolgerung:

Das Adminchen hat immer Probleme. Der Admin sucht sich welche.

Die Einsetzung von Moderatoren (nahe Verwandte der Administratoren) falls das Forum unerwartet Erfolg hat:

Das Adminchen: sucht sich meist diejenigen Benutzer, die am lautesten sind. Sozialkompetenz und fachliches Wissen sind dabei irrelevant.

Der Admin: sucht seine Moderatoren mit der Lupe und verlangt klassisch die Vorlage des Personalausweises, Angaben über den Arbeitgeber, ausführlichen Lebenslauf sowie ein polizeiliches Führungszeugnis. Bei der Komplexität des Account-Passworts verlangt er mindestens 20 Stellen, weshalb er auch ständig Passwörter zurücksetzen muss, da sich kein normaler Moderator solche Passwörter merken kann.

Die Herkunft beider Spezies:

Das Adminchen: stellt laut Forschungen die Ur-Rasse dar. Aus dieser hat sich dann der moderne Administrator entwickelt.

Der Admin: lehnt diese Evolutionslehre bis heute vehement ab.

Schlusswort:

Die Exemplare beider Arten sieht man nur selten zusammen. Kommt es dennoch zu einer Begegnung, enden diese in der Regel friedlich, da der Admin das Adminchen nicht ernst nimmt und deshalb ignoriert. Gelegentlich wurden jedoch kleinere Raufereien beobachtet, bei denen das Adminchen meist den kürzeren zieht und das Weite sucht. Es sind aber auch Fälle bekannt, bei denen Adminchen und Admins eine dauerhafte Freundschaft entwickelt haben.

Sollte einem als normaler Benutzer in der freien Wildbahn ein Administrator über den Weg laufen, gibt es eine recht einfache Verhaltensregel, mit der ernsthafte Verletzungen vermieden werden können: keine ruckartigen Bewegungen machen und keine lauten Geräusche von sich geben. Administratoren schützen zwar ihr Revier, betrachten ruhige Benutzer aber nicht als Bedrohung und erlauben ihnen sogar die Durchquerung ihres Reviers. Laute oder gar aggressive Benutzer wecken jedoch den Jagdinstinkt der Administratoren, wodurch sie reflexartig eine evolutionär ausgereifte und für den Foren-Account des Benutzers meist tödliche Jagdtechnik aktivieren. Wenn es darum geht Spammern und Trollen das Handwerk zu legen, arbeiten sie auch gerne mit anderen Administratoren oder Moderatoren zusammen. Im Rudel sind diese dann sehr effizient im aufspüren und erlegen der Störenfriede. Ganz ähnlich der Velociraptoren, entfernte Verwandte der Administratoren.

Administratoren sind normalerweise recht gesellig und bilden gerne Gruppen mit Moderatoren. Es kommt sogar vor, das mehrere Administratoren eine Gruppe bilden, zusammen mit etlichen Moderatoren. Es sind aber auch Fälle bekannt, bei denen Administratoren ein Leben lang alleine bleiben. Manche Moderatoren entwickeln sich zu Administratoren weiter und suchen sich dann ihr eigenes Revier.

Vereinzelt wurden schon weibliche Administratoren gesichtet. Diese bestehen meist auf die Anrede "Adminin", was aus wissenschaftlicher Sicht jedoch keine keine korrekte Bezeichnung darstellt. Vermeiden sollte ein männlicher Benutzer die Anrede "Adminna", was normalerweise einen sofortigen Bann und Hausverbot auf Lebenszeit nach sich zieht. Interessant ist das Balzverhalten der männlichen Benutzer, sobald diese einmal gewittert haben, das ihr Administrator eigentlich ein Weibchen ist. In diesem Fall produzieren die männlichen Benutzer eine ungesund hohe Menge an Testosteron, was meist dazu führt, das die Administratorin für Abkühlung in Form einer öffentlichen Verwarnung und eines zweiwöchigen Banns sorgen muss. Danach sind die Männchen meist handzahm. In Fachkreisen spricht man hier auch von verbaler Kastration.
Testuser aller Foren vereinigt euch! Streift die Ketten der Administration ab und wehrt euch
gegen den Zwang sinnlose Kommentare wie "test" oder "123" verfassen zu müssen! :ha:

Benutzeravatar
Administrator
Administrator
Administrator
Germany
Beiträge: 215
Registriert: Do 14. Aug 2014, 14:22

Re: Es gibt zwei Sorten von Admins... eine kleine Studie

Beitrag von Administrator » Mi 14. Jan 2015, 18:53

Kann mich gar nicht daran erinnern, dir Schreibrechte gegeben zu haben. :rolleyes:

Ich distanziere mich offiziell vom Inhalt des obigen Beitrags!

Benutzeravatar
MajorSpawn
Developer
Developer
Austria
Beiträge: 1104
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 17:42
Wohnort: Keller (10 Etagen über der Hölle)
Team-Rang: Entwickler
Fachgebiet: Missions-Design
Spezialisierung: Programmierung

Re: Es gibt zwei Sorten von Admins... eine kleine Studie

Beitrag von MajorSpawn » Mi 14. Jan 2015, 19:35

warum kommt mir das nur so bekannt vor... :lol:
"Ein Programm, das fehlerfrei funktioniert, ist hoffnungslos veraltet!"

Benutzeravatar
Kalumet
Moderator
Moderator
Germany
Beiträge: 877
Registriert: So 17. Aug 2014, 16:44
Wohnort: Bruchsal
Team-Rang: Chief Senior Tester
Fachgebiet: Betatest
Spezialisierung: Öffentlichkeitsarbeit

Re: Es gibt zwei Sorten von Admins... eine kleine Studie

Beitrag von Kalumet » Mi 14. Jan 2015, 20:46

ROFL. Wie in Brehms Tierleben :lol:

Gibt es das auch für Moderatoren?, Modchen würde perfekt zu mir passen, und als halber Schwabe, gefallen mir eh alle Verniedlichungsformen wie "le" ;7
Gruß Kalumet
Bild

Benutzeravatar
Luke
Developer
Developer
Germany
Beiträge: 3053
Registriert: Do 14. Aug 2014, 15:18
Wohnort: Sourcecode
Team-Rang: Entwickler
Fachgebiet: Implementierung
Spezialisierung: Programmierung

Re: Es gibt zwei Sorten von Admins... eine kleine Studie

Beitrag von Luke » Mi 14. Jan 2015, 20:51

Kalumet hat geschrieben:Gibt es das auch für Moderatoren?, Modchen würde perfekt zu mir passen, und als halber Schwabe, gefallen mir eh alle Verniedlichungsformen wie "le" ;7
:D
Tools: Setup ZIP Check & UnZip / DBST / Pilot Manager / VPT ...und andere
HowTo's: Joystick: Schub und Ruder (Twist) definieren ...und andere
Projekte: Deutsch-Mod / WCS+

"Det jeht nich', da is' keen Platz!"